Fliegen-ohne-Stroemung.de / flying-without-flow.eu
Home
Bilder Images
Eigene Videos
Wind
Mehr Beispiele
Lee-Effekt
Propeller
Hubschrauber
Triebwerk
Rakete
Anstellwinkel
(Lande-)Klappen
Ruder
Auto im Regen
More examples
Entwicklung
Development
Impressum
Kontakt/ contact
Fremde Videos
Buchempfehlung
Link zu Facebook

Anstellwinkel (und Rückenflug)

Der Flügel an einem Verkehrsflugzeug ist mit einem sog. Einstellwinkel (ca. 3° nach oben) am Rumpf befestigt. Damit ein Flugzeug vom Boden abhebt, muss der Flügel zusätzlich durch Anheben der Flugzeugnase (Rotieren) angestellt werden (ca. 10° – 15°). Aber selbst im Reiseflug ist der Rumpf nicht vollständig waagerecht, sondern mit 2 - 3° angestellt, sodass am Flügel ein Anstellwinkel von ca. 5° resultiert.

Hier möchte ich wieder zum Modellflug zurückkommen, denn „jeder“ Modellflieger hat schon einmal Rückenflug probiert (oder beim Kunstflug in der „Großfliegerei“). Nach der Lehre von Bernoulli (man stelle sich die schönen dicken „Lift“-Pfeile am Flügel vor), müsste ein Flugzeug auf dem Rücken unweigerlich abstürzen und zwar schneller als ein Stein! – umgekehrter Auftrieb = Abtriebskraft (Lift nach unten) zusätzlich zur Schwerkraft (Erdbeschleunigung). Aber jeder weiß, dass genau dies nicht geschieht, …das Geheimnis ist wieder der Anstellwinkel (auf dem Rücken musst du drücken…) und das funktioniert durchaus nicht nur mit symmetrischen Profilen!

 

 

SR